Unfall?

Sie sind Opfer eines Verkehrsunfalls?

Das Wichtigste: Sie haben das Recht auf einen Fachanwalt für Verkehrsrecht!

Überlassen Sie die Durchsetzung Ihrer Ansprüche einem Profi – Ihrem Verkehrsanwalt Ihres Vertrauens. Warum? Die Anwaltskosten zahlt die Versicherung des Unfallgegners im Rahmen seines Verschuldens.

Sie haben das Recht auf einen unabhängigen KFZ-Sachverständigen Ihrer Wahl, um die Höhe des Unfallschadens zu ermitteln. Lassen Sie auf keinen Fall zu, dass Ihnen von der Versicherung des Unfallgegners ein Sachverständiger gestellt wird. Immerhin soll die gegnerische Haftpflichtversicherung den Schaden bezahlen. Soll sie ihn auch berechnen? Die Kosten für dieses Gutachten hat die Versicherung des Gegners ohnehin zu tragen, soweit der Unfallgegner auch die Schuld an dem Verkehrsunfall trägt. Es sei denn es handelt sich nur um einen Bagatellschaden. Für einen solchen Fall kann die Schadenhöhe mit einem Reparaturkostenvoranschlag Ihrer Fachwerkstatt nachgewiesen werden.

Sie haben das Recht, Ihr Fahrzeug in der Fachwerkstatt Ihres Vertrauens reparieren zu lassen. Sie brauchen sich nicht auf eine Partnerwerkstatt der gegnerischen Haftpflichtversicherung verweisen zu lassen. Wenn die Versicherung Druck auf Sie ausübt, verweisen Sie einfach auf Ihren Verkehrsanwalt.

Sie haben das Recht einen Mietwagen während der Zeit der Reparatur oder der Wiederbeschaffung in Anspruch nehmen. Alternativ haben Sie Anspruch auf Nutzungsausfallentschädigung für die Dauer des unfallbedingten Ausfalls Ihres Fahrzeuge.

Sie haben das Recht über die Art und Weise zu entscheiden, wie und ob Sie reparieren oder den Schaden nur fiktiv geltend machen, d.h. auf Gutachtenbasis abrechnen und den Schadenersatz nach Ihrem Belieben verwenden.

Sie haben das Recht den ganzen Papierkram einem Fachanwalt für Verkehrsrecht zu überlassen.

Sie haben das Recht, sich durch einen Fachanwalt für Verkehrsrecht umassend beraten und vertreten zu lassen.

Sie haben das Recht auf einen Anwalt für Verkehrsrecht.